• Mechanische futuristische Skulptur
  • Bee Support Art Festival
  • Smart Vermin
  • SpazierKlangWindMaschine
  • Sinfonische Bläserklänge
  • Der Lauscher
  • Krachmaschinen
  • [måde] MORPH [maschine]
  • Der Reigen der Macht
  • Natur contra Umwelt

Viertelfestival Niederösterreich

Ein Projekt der Kulturvernetzung Niederösterreich

zurück
Die Wild

Die Wild

Grüße vom Waldweib

Ein Projekt von: Peter Berger
Am Ortsrand von Dietmannsdorf-Wildhäuser empfängt die personifizierte WILD, das Waldweib aus Winkelstahl, den Reisenden, der in Richtung Gmünd unterwegs ist. Sie beschützt den Eingang zu den NATUR TANKEN Wanderwegen
und sie zeigt: Hier beginnt die Wild, der große Forst.
Konstruktionsmaterial (Stahlprofile) und Grundform sind von den hier zahlreich errichteten Strommasten inspiriert, künstlichen Bäumen, die den Bezug zum Motto des Viertelfestivals herstellen: „Naturmaschine“ – das sich unabhängig selbst Erschaffende versus das vom Menschen Gestaltete. Gegensätze auf
den ersten Blick, und doch ist das eine mit dem anderen verbunden. Der Mensch
nimmt seine Natur zum Vorbild, und er lässt stählerne Riesen aufmarschieren, die mit ihren ausgebreiteten Armen die schweren Überland-Stromleitungen halten.
Aufstellungsort der Skulptur ist die Wiese beim Begleitweg zur B2. Vom Auto aus ist die auffällige Landmark gut zu sehen, und Waldviertelreisende können bequem auf den Nebenweg einbiegen und unter dem Schutz der WILD eine kurze Rast einlegen oder auf einem der NATUR TANKEN Wanderwege den Wald erspüren.
Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Gemeinde Brunn an der Wild

Mehr Projekte