• Vodačka
  • Ansichten & Einsichten
  • LICHT:ER:KLANG
  • Bee Support Art Festival
  • Naturmaschine - Lesekunst-Natur
  • Musik am Railroad Track
  • Der Mensch im Maschinenverband
  • Schatzsuche mit dem Waldschratkind
  • Der Reigen der Macht
  • Wa(h)re Natur im Palais Wild

Viertelfestival Niederösterreich

Ein Projekt der Kulturvernetzung Niederösterreich

zurück
Ortsbild

Ortsbild

animalische Streetmaps

Ein Projekt von: DiplDes Barbara Krobath
In manchen Waldviertler Orten finden sich, in Holztafeln geschnitten, archaisch anmutende, an Höhlenmalereien erinnernde Zeichnungen: Sie sind Kopien des Straßenplanes des jeweiligen Ortes. Hat die elementare Verwurzelung der Bewohner mit der Natur beim Anlegen der Straßen die Form beeinflusst, oder war es die Natur selbst, die sich hier unbemerkt ihren Raum zurückerobert hat?
Straßen werden von der heutigen Gesellschaft sehr nüchtern betrachtet. Sie werden von Technikern geplant, verbinden Ortschaften und Wohngebäude
miteinander und erlauben das Vorwärtskommen von Fahrzeugen.
Doch scheint auch hier manchmal noch die unbewusste Verbindung des Menschen mit dem Ursprünglichen, dem Animalischen hervorzutreten und das Muster von Dorfstraßen beeinflusst zu haben. Alltägliches aus einer neuen Perspektive zu sehen, Wohlbekanntes mit ungewohnten Assoziationen zu verbinden und neu kennenzulernen, zu überprüfen, in Frage zu stellen und über das neu gewonnene
Ortsbild zu diskutieren – zu alldem sollen die Straßenpläne in ihrer
tierischen Form einladen. Vorbei reisende können sich so einen ersten Überblick über den Ort verschaffen und ein Gespür für dessen Verbindung mit der Natur bekommen.
Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Harth, Kottaun, Drosendorf, Langau und Hardegg

Mehr Projekte