• Musik am Railroad Track
  • Sinfonische Bläserklänge
  • Terra incognita
  • Waldesunruh
  • Die Zeitmaschine
  • Gschichtn aus‘n Wåld
  • Betrachtungen
  • Oxymora
  • Mechanische futuristische Skulptur
  • bewegte Welten

Viertelfestival Niederösterreich

Ein Projekt der Kulturvernetzung Niederösterreich

zurück
Spontaneitätsmaschinen

Spontaneitätsmaschinen

Am Fließband des Bewusstseins

Ein Projekt von: Jakob Kraner
Ein Anzugträger macht Urlaub auf dem Land. Er sitzt am Heurigentisch und genießt. Holunderzweige streicheln seinen Nacken, während er
die Produkte der Genussregion Österreich konsumiert. „Jetzt hab’ ich die Natur,
doch es hat sich nichts Entscheidendes verändert“, stellt er fest.
Die Menschen auf den Nebentischen werden zu Uhrwerken, gefangen in maschinenhafter Wiederholung, und wir erhalten Einblick in das Innenleben des Protagonisten. Das Lachen, die berauschte Bewegung, die liebevolle
Berührung werden  zur mechanischen Geste einer Spontaneitätsmaschine.
Die Videoprojektion zeigt den Strom seiner  inneren Bilder, ist stakkatohafter Nachhall der Stadt, der Zivilisation, der Produktionsmaschine, und die Lesung hält das Geschehen zusammen – ein innerer Monolog:
Was treibt mich, wenn ich genieße? Welcher Notwendigkeit folge ich? Ist unser kapitalistisches Spiel von Produktion und Konsumption eine
Maschine oder ein schönes Tier? Spontan und unberechenbar? Ist am Ende die Natürlichkeit das Uhrwerk? Eine Begehrens- und Genussmaschine,
die danach strebt, ihre Produktivität zu steigern?

Mehr Projekte