• Die Wild
  • Einklang im Vielklang
  • sventolare
  • Spuren
  • Wald, ein Betriebsausflug
  • MISSING LINK
  • Ansichten & Einsichten
  • LICHT:ER:KLANG
  • Drosendorfer Kurkonzerte
  • Der Mensch im Maschinenverband

Viertelfestival Niederösterreich

Ein Projekt der Kulturvernetzung Niederösterreich

zurück
Milchausstoß

Milchausstoß

Kühe sterben, Flaschen nicht

Ein Projekt von: Subhash
Milch ist das erste Nahrungsmittel, das viele Lebewesen nach ihrer Geburt zu sich nehmen – der Mensch in den sogenannten „zivili sierten Ländern“ allerdings nur mehr in homo genisierter, pasteurisierter, standardisierter, denaturierter Form. Aus dem direktesten, unmittelbarsten Lebensmittel  ist ein Produkt der Nahrungsmittelindustrie geworden. Diese Milch wird nicht mehr sauer; sie wird schlecht. Sie ist ein Ergebnis der maschinellen Aneignung von Natur. Sie dann auch noch in Plastikflaschen abzufüllen, ist nur konsequent:
bequem, leicht, hygienisch und im Milch-Look. Deren Kunststoff (ebenfalls
ein Ergebnis der Naturmaschine) wird noch da sein, wenn längst alle Milch aus ihnen getrunken wurde und es längst keine Kühe mehr in gewohnter Form, mit ihrer Art gemäßem Verhalten gibt. Sie bleiben als Abfall der Maschine.
Die Installation zeigt solche Flaschen in dutzenden Exemplaren in einem der Tiere entleerten, kleinen alten Kuhstall. Anstelle von Kühen liegen und stehen nun Milchflaschen in der Einstreu der Boxen; leuchtend und noch immer fast clean, aber inhaltslos und beinahe unsterblich. Die Quelle ist versiegt, die Fassung aber bleibt.

Mehr Projekte